A T E M R A U M
Atemtherapie
Atemschulen
Atembewegung
Atem u. Information
B├╝cher
Veranstaltungen
Wir ├╝ber uns
├ťbersicht
ausgetestete Informationskette

Durch Resonanzabgleiche zu einem seelisch-geistigen Konflikt oder auch zu einem Missbefinden entsteht eine Kette von ermittelten Informationen. Deren einzelnen Glieder werden aus einer Referenzbibliothek von ca. 900 seelisch geistigen Informationen und wenn n├Âtig von ca. 300 Belastungen aus Besetzungen gewon- nen. Hinzu kommen Abgleiche aus Testbatterien wie sie in der Alternativmedizin heutzutage ├╝blich sind. Die seelisch-geistigen Informationen sind den Rubriken Befinden, Emotionen, Familie, geistige Haltungen sowie Verhaltensweisen zugeordnet.

Die erste ausgetestete Information gibt Aufschluss ├╝ber den Anlass oder die Ursache eines akuten Leidens, eines Missbehagens oder eines Konflikts. Die letzte ausgetestete Information ist jene Information, die sich wiederholt. Diese Wiederholung findet in der Regel nach der f├╝nften bis zw├Âlften Information statt. Aus dieser derart zuletzt gewonnenen Information ist in positiver Wendung Aufschluss ├╝ber die Aufl├Âsung des aktuellen Konflikts zu erhalten. Hierzu kann ├╝ber Resonanztest die defizit├Ąre Atemweise und auch die aufzubauende Atemgestalt zusammen mit dem unter der Hand oder dem Atemsch├╝ler selbst gesp├╝rten qualifiziert werden. Selbstverst├Ąndlich kann auch die Arbeit mit der Hand kann ├╝ber die Atembewegung kl├Ąren. Zudem kann ein regulierendes hom├Âopathisches Medikament hierzu ausgetestet werden, was die Atemarbeit enorm bef├Ârdert. Die Belastungen k├Ânnen au├čerdem durch innerlich gesprochene Affirmationen aufgel├Âst werden. Jedoch nicht zuletzt z├Ąhlt die zwischenmenschliche Begegnung in der therapeutischen Sph├Ąre, die all dies erm├Âglicht und f├╝r die Wandlungen entscheidend ist.

Jede ausgetestete Information wird zun├Ąchst danach ├╝berpr├╝ft, ob sie nicht den Therapeuten selbst betrifft, also aus einem ├ťbertragungsgeschehen zwischen Therapeut und Klient hervorgeht. Diese Differenz einzulegen gestattet die von Friedrich Ochsenreither entwickelte Diagnostische-Resonanz-Therapie mit ihrem animalogischen Anhang der Human-Spektral-Diagnostik. Dessen Arbeit ist in der von Markus Fu├čer entwickelten Atem-Resonanz-Diagnostik aufgehoben und damit auf breitere F├╝├če mit erst noch - nur durch Kooperation - auszusch├Âpfenden Entwicklungspotentialen gestellt.

Den einzelnen Informationen kann des weiteren nachgegangen werden, aus welchen sozialen Konstellatio- nen sie herr├╝hren. Allererst ist zu kl├Ąren, ob sie aus der eigenen Familie stammen und wenn ja, in welcher Generationsfolge sie weitergegeben worden sind. Auch kann bez├╝glich der Herkunft aus Partnerschaf-ten, Kinder, Freunde, Bekannte, den Personen in den Arbeitsverh├Ąltnissen, selbst aus Vorleben und Inkarna- tionen eruiert werden, von wem Informationen ausgehen und wer durch sie betroffen wird.

Resonanzabgleiche k├Ânnen auch direkt zwischen einzelnen Personen und auch Gruppen vorgenommen werden. Man analysiert damit die affektive Bindung eines kollektiven Unbewussten. So vorzugehen ist oftmals sinnvoll, wenn dem Atemsch├╝ler der sensorische Hintergrundsraum zerfallen ist. ├ťber die Atemgestalt stehen ├╝berindividuelle und handlungsjenseitigen Wirkkr├Ąfte des Sozialen zur Verf├╝gung, wodurch der einzelne ├╝berhaupt zu etwas in der Lage ist. 

In den Resoanzabgleich k├Ânnen auch die Beziehungen der ermittelten seelisch-geistigen Informationen zu Atembereichen und zerfallenen Atemgestalten sowie auch zu dentalen Belastungen gestellt werden. Au├čerdem ist es durch Resonanzgleich m├Âglich, ausgleichende hom├Âopathische Medikamente zu bestimmen.

Die Stimmigkeit folgt Kriterien, nach denen wir im normalen Verhalten urteilen und handeln: Aber auch jede Therapie und P├Ądagogik geht so vor. Einmal kann etwas zutreffen. Zweitens kann etwas zusam- menpassen. Und drittens kann etwas entsprechen. Selbstverst├Ąndlich ist f├╝r eine solche Atemresonanz- arbeit auch die Entwicklung einer p├Ądagogisch-therapeutischen Sph├Ąre notwendig, innerhalb welcher menschliche Begegnung stattfinden kann.

                 Seitenanfang 

 

Auflistung von Einblicken in die Resonanzarbeit  (Informationsketten) und Hom├Âopahtie:

     Partnerschaftskonflikt und dentale Belastungen, Hom├Âopathie
     Panikattacken (Gro├če Analyse)
     Virusinfektion und Verzicht auf Kind
     Mutter-Sohn-Konflikt: Ichabbau und Empfindungslosigkeit
     Bevor ein Leben erlischt
     Wie sich Ehepartner mit Hilfe der Atem-Resonanz-Diagnostik wiederfanden (A-R-D)
     Eine gro├če Familienanalyse (A-R-D)
     Gemobbt und denunziert: (A-R-D)
     Aus der Bahn geworfen: Was ein Implantat anrichten kann( A-R-D

         Schulkonflikte:

     Erwartungsangst                    Strafaktion                    Referendarin und Mentorin      
     Unbewusstes in der Notengebung               Zahnerkrankungen durch Lehrer-Sch├╝ler-Konflikte
     Wie die Streitsucht eines Sch├╝lers eine Lehrerin belasten kann
     Sex. Missbrauch und Verhalten in der Schule
     Zerst├Ârung der Atemgestalt Hintergrund (Wirken eines kollektiv Unbewussten auf den einzelnen)

     siehe auch: Sozialstrukturelle und geschichtliche Bedingungen von Schulkonflikten

 

           Weitere Einblicke
           in die praktische Arbeit bzw. in die Integration der Resonanzarbeit in die Atemerfahrung geben:

       Wie es zur Eingliederung der Resonanzabgleiche in die Atemarbeit kam
       Stimmigkeitskriterien ermittelter Informationen
       Das ├ťbertragungsph├Ąnomen

       siehe auch die Auflistung von Fallbeschreibungen, in denen auch die Links zu Praxiseinblicken
           gegeben sind, die mehr von der middendorfschen Atemerfahrung ausgehen.
        

     Seitenanfang